Eben vorstellen

Ich heiße Rob Maessen und was mich persönlich motiviert ist, dazu beizutragen die Lebensqualität von Menschen durch bedeutsame Erfindungen zu verbessern.

Im Jahr 2018 lernte ich Jeroen Van den Hout (Geschäftsführer von LivAssured) kennen.  Jeroen berichtete mir von der einzigartigen Zusammenarbeit innerhalb des niederländischen Tele-Konsortiums, dessen klinische Untersuchungen und mit dem Ziel von Livassured, das innovative Medizingerät NightWatch im Gesundheitswesen international bekannt zu machen. Natürlich gab es auf dem Markt bereits Systeme, die Patienten in ihrem nächtlichen Schlaf überwachen, aber die meisten haben nur einen Bewegungssensor.

Team NightWatch-Kollegen Rob Maessen vorstellen

Von führenden europäischen Epileptologen lernte ich, dass insbesondere tonisch-klonische Anfälle zu ernsthaften Komplikationen führen können, meistens verursacht durch das Versteifen des Körpers, und dass solche ernsthaften Komplikationen oftmals übersehen oder zu spät durch Bewegungssensoren erkannt. Erwähnte Komplikationen können nämlich durch Sauerstoffmangel im Gehirn entstehen, welcher durch einen verkrampften Atem verursacht wird.

 

Aufgrund meiner umfangreichen internationalen Erfahrungen in New Business Development und der erfolgreichen Einführung von Gesundheitssorge Neuheiten auf den Markt für ein führendes multinationales Unternehmen, begriff ich schnell, das NightWatch einen unerfüllten Bedarf deckt und deswegen einen Platz im europäischen Gesundheitswesen verdient.

Zurzeit konzentriere ich mich auf den deutschen Markt, wo ich mit medizinischem Fachpersonal in Kontakt stehe, das NightWatch verordnet, mit Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme und mit betroffenen Familien, die NightWatch zu ihrer Zufriedenheit nutzen. Auf unserer Review Seite können Sie mehr über ihre Erfahrungen nachlesen. 

 

In meiner Freizeit bin ich ein Naturmensch und verbringe so viel Zeit wie möglich draußen (nicht nur bei schönem Wetter) zusammen mit meinem Hund.