Eben kurz vorstellen

Mein Name is Michiel Jansen und ich bin der Produktmanager der NightWatch. Ich wohne in Amsterdam und genieße all die schönen Dinge, die diese Stadt zu bieten hat. Eines meiner persönlichen Ziele ist es, etwas zu tun oder zu entwickeln, wovon Menschen profitieren können.  Im Gesundheitswesen gibt es meiner Meinung nach noch viele Verbesserungsmöglichkeiten. Dieser Bereich hat mich schon immer fasziniert.  Verbesserte Techniken und Innovationen können hier eine große Rolle spielen, und das ist etwas, wofür ich mich interessiere. Logischerweise wollte ich deswegen auch gern Produktmanager der NightWatch werden.

NightWatch Product Manager

Nachdem ich meinen Master in Gesundheitsfürsorge Management absolviert hatte, fing ich an, für LivAssured, dem Hersteller der NightWatch, zu arbeiten.  Das war Ende 2014, und die NightWatch war damals noch ein Prototyp ohne einen verifizierten Algorithmus. Wir fingen an, bei Kempenhaeghe und SEIN Messdaten von Patienten zu sammeln, um den Algorithmus zur Erkennung von Epilepsie optimieren zu können. Nachdem wir einen Algorithmus hatten, der uns überzeugte, erfassten wir noch viel mehr Daten, sowohl bei Institutionen als auch bei Leuten zu Hause. All diese nächtlichen Messdaten mussten aus den ganzen Niederlanden bei Menschen zu Hause eingesammelt und danach durch Epilepsieexperten geprüft werden, eine enorme Aufgabe. All diese Mühe hat jedoch zu einem fantastischen Produkt geführt, welches sogar in Neurology veröffentlicht wurde, etwas worauf wir sehr stolz sein können.

 

Die NightWatch kam 2018 auf den Markt und wir liefern stets mehr Produkte. Das Arbeitsklima bei LivAssured ist sehr angenehm. Das kommt auch durch die netten Kollegen, die hier rumlaufen und das gemütliche Image vom Unternehmen selbst. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, die NightWatch dem Rest von Europa und der Welt vorzustellen.  Als Produktmanager bin ich immer auf der Suche nach Feedback von unseren Nutzern. Dem bis jetzt erhaltenen Feedback entnehme ich, dass die NightWatch in vielen Fällen familiäre und Lebenssituationen stark positiv beeinflusst. Ich finde es rührend und großartig, dies zu hören, und ich bin froh, dass ich meinen Teil dazu beitragen darf.